Fachschaft Mathematik

Prüfungsordnungsänderung im Master of Education

Das wird sich ändern!

 

 Offizielle Informationen zu den Änderungen findet ihr hier:

 

Änderungen im Master of Education: Gymnasium

Wegfallen werden – zumindest in ihrer bisherigen Form – das Modul „Anwendersysteme“ (3 KP) sowie das „vertiefende didaktische Seminar“ (3 KP), wodurch 6 Kreditpunkte gewonnen werden, durch die ein neues Wahlpflicht-Angebot im Umfang von diesen 6 KP etabliert werden kann. Hier besteht dann die Wahlmöglichkeit zwischen einer zweiten mathematischen Vertiefung, in der aus dem gleichen Modulangebot wie für die bereits bestehende mathematische Vertiefung mat440 gewählt werden kann (alle jeweils 6KP) und alternativ einem neu geschaffenes Modul, bestehend aus zwei Seminaren.
Das eine Seminar ist das vertiefende didaktische Seminar, das zweite ist ein fachliches Seminar, voraussichtlich handelt es sich hierbei um „Wie Mathematik entsteht: Höhere Mathematik aus problemlösender Sicht“. Dieses neu geschaffene Modul hat damit einen Umfang von 6 KP und wird eine begrenzte Teilnehmerzahl aufweisen. Die Anmeldung kann hier lediglich zum Modul und nicht zu den Seminaren einzeln erfolgen.
Schließlich bleiben die weiteren Module im Master of Education bis auf Namensänderungen unverändert. Damit wird insbesondere auch die „Didaktik der Analysis und Stochastik“ von Kürzungen und Änderungen verschont.

 

Änderungen im Master of Education: Wirtschaftspädagogik

Wegfallen werden das Modul „Anwendersysteme“ (3 KP) sowie das „vertiefende didaktische Seminar“ (3 KP). Anstelle dieser beiden Module werden dann beide Mathematikdidaktik-Vorlesungen verpflichtend, sodass sowohl „Didaktik der Algebra und Geometrie“ als auch „Didaktik der Analysis und Stochastik“ gehört werden müssen. Beide Vorlesungen haben einen Umfang von jeweils 6 KP, bisher bestand hier eine Wahlmöglichkeit zwischen den beiden Modulen.